Herstellung und Vertrieb von Fitness- und med. Trainingsgeräten

mkb-system.

Eine jahrelange Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Trainern hat zu den Ergebnissen geführt, die wir heute unseren Kunden anbieten können. Unser Ziel ist perfekt zu arbeiten. Unser Firmenmotto läßt sich am besten durch einen Spruch von Michelangelo charakterisieren:

Aus Kleinigkeiten wird ein Ganzes. Aus dem Ganzen wird Perfektion und Perfektion – ja sie ist keine Kleinigkeit

Oft sind es Kleinigkeiten, die einen Erfolg verhindern. Deshalb hat die Firma mkb ihre Maschinen so konstruiert, daß der Mensch als Ganzes berücksichtigt wird und nicht die Kraft als wichtigstes Element hervorgehoben wird. Wir passen die Maschinen an die Menschen an und nicht die Menschen an die Maschinen.

Sven Keller

Ein- und Ausstiegshilfe

Ein- und Ausstiegshilfen sind ein wichtiger Bestandteil für das einfache Begehen und Verlassen des Gerätes (Vorteile für Reha-Patienten)

Mehrfunktionsbereiche

An jedem Gerät sind zwei bis vier Übungen möglich:

Beispiel: R9
• Kniestrecker-sitzend
• Beinbeuger-liegend

 

 

 

 

Koordinatives- mehrgelenkiges Training

Ein fortlaufendes Bewegungsmuster, koordinatives Training sowie 2- oder 3- dimensionales Training ist die nächste Besonderheit unserer Geräte. Das offene oder geschlossene Trainingssystem empfiehlt sich für eine höhere Gelenkzentrierung oder ein höheres propriozeptives Training.

Polsterung

Eine optimale Sitz- oder Liegeposition ist von der einstellbaren Winkelposition und Polstebeschaffenheit abhängig. Die verschiedenen Schaumstoffe und anatomische Form der Polsterung garantieren ein angenehmes Sitzen oder Liegen beim Training. Die Polsterung unserer Geräte wurde durch viele Tests an jedes Gerät und die dazugehörende Übung angepasst, um beim Training Druckstellen zu vermeiden. Nur die besten Materialien (keine hartgeschäumten Poster) werden verwendet.

Exzentertechnik

Gewährleistet auch in der extremen Start- Winkeleinstellung ein gelenkschonendes Training. Die Exzentertechnik garantiert eine optimale gleichbleibende Belastung in jedem Winkel des Trainings auf das Gelenk und verhindert den Spitzenanpressdruck. Für jedes Gerät der R-Serie wurde eine eigene Exentertechnik entwickelt.

Gewichtvorspanner

Der Gewichtvorspanner verhindert, dass die Gewichte aufeinanderschlagen, zum anderen wird durch die Vorspannung der Leerweg der jeweiligen Übung vermieden. Der Leerweg bei Beginn der Übung entfällt.

Assestive Training / Teilbelastungsbereich

Nur mit unseren Geräten bzw. System ist ein Assetives- und im Teilbelastungsbereich einsetzbares Training möglich ( im Therapiebereich unerlässlicher Bestandteil!) Diese Möglichkeit hilft dem Patienten ohne Belastung den Ablauf der Übung zu erlernen. Das körpereigene Gewicht wird aufgehoben, das Gerät gibt die physiologische Übung vor. Im späteren Verlauf wird die Gewichtbelastung im 1 kg Bereich dazu geschaltet.

Verstellmöglichkeiten / Fixieren und Einstellungen

Um ein gesundheitsfördernedes Training zu garantieren, muss das Gerät genau auf die Bedürfnisse des Patienten eingestellt werden. Unter Berücksichtigung des Krankeitsbildes, Größe, Gewichtes und der Einschränkung der Bewegung, kann jedes Gerät mit bis zu 22 Verstellmöglichkeiten an den Patienten angepasst werden. Die Vermeidung der Hypermobilität und das Ausweichen der vorgegebenen Trainingsbewegung ist garantiert. Speziell im Rehabereich unbedingt notwendig, um einen Trainingserfolg zu garantieren.